Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht - geschlossen

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum
Coperniu
Beiträge: 95

Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht - geschlossen

Beitrag von Coperniu » 13 Mär 2021, 12:22

Nach einem langen und harten Arbeitstag auf den Feldern des Hofes von Eurem Onkel hattest Du Dich in Eure Dorfschenke begeben um zusammen mit den anderen Dorfbewohnern ein kühles Landbier zu trinken.

So wie an nahezu jedem Abend war der Schankraum Eurer Dorfschenke ungefähr zur Hälfte gefüllt und wie so oft waren es alles Bewohner aus Eurem Dorf, die ebenso wie Du einen angenehmen Ausklang des arbeitsamen Tages suchten. Nur selten kam es vor, dass sich mal ein Gast aus dem Nachbarort in Eure Dorfschenke verirrte. Und wenn man einigen Geschichten glauben durfte, hatte es sogar mal eine Zeit gegeben in der Reisende aus fernen fremden Gegenden für einen Nacht oder gar mehr in Eurer Dorfschenke Schutz vor der Nacht und Erholung gesucht hatten, aber selbst die Ältesten Bewohner Eures Dorfes hatten dies nicht mehr miterlebt und kannten ebenfalls nur die Erzählungen davon.

Mit einem leisen Knirschen öffnete sich die Tür zur Küche hinter dem Schanktresen und der noch recht junge Sohn des Schankwirtes kam in den Schankraum herein. Kurz blickte er sich forschend um, und ging dann zielstrebig auf den alten Mann zu, der auf einer schmalen Holzbank dicht vor dem Kaminfeuer saß und hier geruhsam seine Holzpfeife genoß. Dort angekommen baute sich der kleine Junge vor dem alten Mann auf und sagte zu ihm: „Großvater, bitte erzähl mir eine Geschichte!“.

Der Alte Mann vor dem Kaminfeuer blickte zu dem kleinen Jungen herab und zog einmal tief an seiner Holzpfeife und ließ kurz darauf den Tabakrauch genüsslich entweichen. „Na gut, los geh und hol Dein Märchenbuch.“, sagte er zu dem kleinen Jungen. Dieser erwiderte jedoch: „Nein, nein, nicht eine von diesen Geschichten, eine wahre Geschichte!“. „Eine wahre Geschichte?“, antwortete der alte Mann seinem Enkel mit einen leicht fragenden Gesichtsausdruck.

„Ja!“, beantwortete dieser unverwandt die Rückfrage seines Grossvaters, „Erzähl mir von den Verbotenen Landen.“. Einige Zeit blickte der Alte Mann sein Enkelkind nachdenklich an. Doch dann breitete sich schließlich ein sanftes Lächeln auf seinem Gesicht aus, erneut zog er an seiner Holzpfeife und brachte den Tabak im Pfeifenkopf leicht zum glimmen und sagte dann: „Nun gut, dann setz Dich hier zu mir und ich werde Dich mit mir nehmen, weit zurück in die Vergangenheit.“

„Hast du die Geschichte von den Verbotenen Landen gehört? Jenseits der Berge, jenseits der Nebel im Norden? Einstmals hieß es Rabenland, unser gelobtes Land. Heute aber streifen seltsame Wesen durch seine Täler, Bestien, die es nicht geben sollte, denn das Land ist verflucht.
Einst war Zygofer der Zauberweber einer von uns. Er führte uns durch die Berge in das neue Land. Aber als er den grausamen Orks gegenüberstand, öffnete er dunkle Pforten und ersuchte die Hilfe von Dämonen. Dies war sein Verderben. Zygofer wandte sich gegen uns und setzte sich selbst auf den Thron des Rabenlandes, seine Tochter Therania an seiner Seite.
Um zu verhindern, dass die schändliche Fäulnis der beiden sich ausbreitete, errichtete unser weiser König am Bergpass eine große Mauer und verbat jedem, davon zu sprechen, was geschehen war. Seitdem nennt man das Reich des Zauberwebers die Verbotenen Lande.
Bis heute herrschen dort der Dämonenkönig und seine Tochter. Mit Hilfe der Rostbrüder und des dämonischen Blutnebels, der jedem das Leben entzieht, der es wagt, sich zu weit von seiner Heimat wegzubegeben, haben Zygofer und Therania die Menschen nördlich der Mauer unter ihre Knute gezwungen.
Aber noch ist nicht alles verloren. Der Blutnebel ist verschwunden und nun wagen es die ersten, dem Dämonenkönig und seiner Tochter die Stirn zu bieten. Glücksritter. Schatzsucher. Schurken. Keine Helden, nicht im Geringsten, sondern Männer und Frauen, die mutig genug sind, nach Belieben durch das Land zu ziehen und dort ihre Spuren zu hinterlassen, ungeachtet dessen, was das Schicksal oder die Geschichte für sie bereithalten mag. Sie suchen uralte Schätze, kämpfen gegen die, die sich ihnen in den Wegstellen, und errichten ihre neue Welt auf den Ruinen der alten. Sie sind die Abenteurer der Verbotenen Lande.



DIE VERBOTENEN LANDE

Willkommen bei Die Verbotenen Lande. In diesem Rollenspiel seid ihr keine Helden, die von anderen auf Aufträge geschickt werden, ihr seid Glücksritter, Schatzsucher und Schurken, die einer verfluchten Welt ihren Stempel aufdrücken wollen. Ihr durchstreift die ungezähmten Lande, entdeckt verlorene Grabstätten und bekämpft Monster, und falls ihr lange genug lebt, werdet ihr eine Festung errichten, die es zu verteidigen gilt. Während eurer Abenteuer entdeckt ihr die Geheimnisse dunkler Mächte, die im Schatten lauern, und am Ende seid ihr diejenigen, die über das Schicksal der Verbotenen Lande bestimmen.

Die verbotenen Lande ist ein Fantasy Rollenspiel von dem Free League Verlag.
Die Regeln für Die Verbotenen Lande basieren auf dem Jahr Null-System, das auch in Mutant: Jahr Null, Coriolis – Der dritte Horizont und Tales from the Loop benutzt wird. Das Grundsystem nutzt ein Würfel Pool-System, das nur mit W6 würfelt, in Die Verbotenen Lande kommen für mächtige Artefakte und magische Gegenstände aber auch noch W8, W10 und W12 zum Einsatz.

WAS MACHT IHR?

In den Verbotenen Landen nimmt euch niemand an der Hand und zeigt euch, wo ihr hingehen müsst. Es liegt an dir und den anderen Spielern, zu entscheiden, wohin ihr reist, gemeinsam. Ich als Eure SL werde euch spannende Entdeckungen machen lassen und vor schwierige Herausforderungen stellen, aber letztendlich werden die Geschichten des Spiels von euch geschrieben, sie werden nicht im Vorfeld festgelegt. Ihr habt die Kontrolle über die Leben eurer Abenteurer, und eines Tages über das Schicksal der gesamten Verbotenen Lande. Und es gibt viel zu tun:

ERKUNDET DIE WELT

Der dämonische Blutnebel, der das Land drei Jahrhunderte lang bedeckte und das Leben aus jedem heraus sog, der es wagte, sich zu weit von seinem Dorf zu entfernen, ist plötzlich und unerklärlich verschwunden. Ihr, und andere rastlose Seelen wie ihr, könnt endlich eure Heimat verlassen und durch die gesamten Verbotenen Lande reisen, auf der Suche nach Schätzen und Abenteuern.

LÜFTET DIE GEHEIMNISSE DES LANDES

Zu Spielbeginn wissen eure Abenteurer nicht viel mehr als eure Spieler. Der Blutnebel hat das Land jahrhundertelang bedeckt und es gab nur sporadischen Kontakt zwischen den Regionen der Verbotenen Lande. Die Geschichte des Landes wurde vergessen oder zu Mythen verklärt.
Im Laufe des Spiels entdeckt ihr Stück für Stück die Geschichte und die Geheimnisse der Verbotenen Lande. Dies geschieht durch sogenannte Legenden, kurze Geschichten über einen Ort, eine Person oder ein Artefakt. Indem ihr die Legenden sammelt, könnt ihr die Geschichte der Verbotenen Lande zusammentragen.

SUCHT NACH DEN VIER ELFENSTEINEN

Dunkle Mächte erheben sich in den Verbotenen Landen. Zygofers Schergen, die gefürchteten Rostbrüder, suchen das Land noch immer heim, aber der Zauberweber selbst wurde seit Jahrhunderten nicht gesehen. Seine Feinde und seine Verbündeten setzen ihre Pläne in Bewegung. Der Blutnebel ist verschwunden und die tödliche Ruhe, die so lange über dem Land lag, steht kurz davor, zu zerbrechen.

Eure Abenteurer können die Länder frei bereisen, aber dennoch gibt es hinter den Kulissen ein zusammenhängendes Muster, auf das ihr stoßen könnt. In der Kampagne „Der Zorn des Raben“ suchen eure Abenteurer vier mächtige Artefakte mit elfischen Edelsteinen, die dazu in der Lage sind, die Zukunft der Verbotenen Lande zu bestimmen.
„Der Zorn des Raben“ ist keine lineare Geschichte und hat kein vorgegebenes Ziel, dem eure Abenteuer folgen müssen. Stattdessen ist es ein Netz aus Legenden, Orten, Personen und Ereignissen, mit denen ihr auf vielfältige Art interagieren könnt.

ERRICHTET EURE FESTUNG

Sollten eure Charaktere lebendig aus den alten Ruinen zurückkehren, bringen sie hoffentlich Gold und andere Schätze mit. Irgendwann könnte bei euch das Bedürfnis aufkommen, dieses Geld für etwas Dauerhaftes auszugeben, eine eigene Festung.

Falls ihr eine alte Burg oder ein Gewölbe erobert, können eure Charaktere diesen Ort zu ihrer Festung ernennen. Die Festung ist ein Ort, an dem ihr euch zwischen zwei Abenteuern erholen könnt, und ein sicherer Schutz gegen die Bestien, die das Land verwüsten. Die Festung muss aber auch instand gehalten werden, und könnte die Aufmerksamkeit anderer anlocken, die euch euren Wohlstand neiden.

FÜR WEN IST DAS GEEIGNET?

Das Regelwerk ist sehr schnell zu erlernen und somit durchaus auch für Anfänger im Rollenspiel geeignet. Darüber hinaus sind das Setting und auch die jeweiligen Besonderheiten des Rollenspiels sicherlich auch etwas, dass den einen oder anderen erfahrenen Rollenspieler interessieren könnte.

Ich suche also bis zu 3 Mitreisende, die in die Verbotenen Lande aufbrechen wollen. Es ist von mir geplant mindestens einmal im Monat in die Verbotenen Lande zu reisen. Zunächst erstmal Online per Roll 20 und Discord und später natürlich auch Offline am Spieltisch hier im Raum Bonn.
Zuletzt geändert von Coperniu am 15 Mär 2021, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

Ines
Beiträge: 157

Re: Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht

Beitrag von Ines » 13 Mär 2021, 12:29

Ich würde mitspielen

Marty mcFly
Beiträge: 51

Re: Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht

Beitrag von Marty mcFly » 13 Mär 2021, 15:26

Das klingt sehr verlockend :O Ich habe mal eine Runde im Voyager gespielt und die Regelwerke und die Kampagne auch zu Hause (das SL Buch habe ich bisher nur ein wenig drin geblättert, die Kampagne noch nicht aufgeschlagen), aber bis auf einen selbst geleiteten one shot nicht mehr gespielt.

Was wären denn deine präferierten Spieltage?
Unter der Woche habe ich bereits eine online Runde, daher würde es für mich auch eher nur am Wochenende funktionieren (1-2x im Monat).

Coperniu
Beiträge: 95

Re: Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht

Beitrag von Coperniu » 13 Mär 2021, 15:30

Hi Marty,

die Wochenenden würde ich auch bevorzugen. Also Freitag bis Sonntag.

Orelion
Beiträge: 1

Re: Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht

Beitrag von Orelion » 14 Mär 2021, 20:16

Hallöchen zusammen,

nachdem ich die Beschreibung sehr interessant fand, kam ich wohl nicht drumherum mich auch mal am Board anzumelden.
Hätte ebenfalls Interesse mir das System anzuschauen, bevorzugt am Wochenende.

Gruß
Orelion

The Ferryman
Beiträge: 1
Wohnort: Beuel

Re: Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht

Beitrag von The Ferryman » 15 Mär 2021, 14:05

Hallo Zusammen,

Die Beschreibung klingt ziemlich spannend und interessant. Ich kenne das System nicht, hab aber grundsätzlich schon in einigen Runden in der WoD, DnD, DSA und Cthulhu Erfahrung gesammelt. Ich würde mich freuen, wenn sich eine Runde findet und man sich dann hoffentlich auch bald mal wieder am Tisch zusammen finden kann.

Ich freue mich wenn es klappt.

VG Ferry

Coperniu
Beiträge: 95

Re: Mitreisende in die Verbotenen Lande gesucht

Beitrag von Coperniu » 15 Mär 2021, 17:29

Hallo Ines,
hallo Ferry,

die verfügbaren Plätze sind nun leider belegt. Sollte sich daran etwas kurzfristig ändern werde ich Euch persönlich darüber informieren.

Zurück zu „Suche Runde / Meister / Mitspieler“