2D20 System und zugehörige Spiele

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum
Santiago
Beiträge: 735

2D20 System und zugehörige Spiele

Beitrag von Santiago » 06 Nov 2020, 10:23

Hat jemand Erfahrung mit dem Regel-/Spielsystem von Modiphius bzw einem der Settings, die es benutzen?
Soweit ich weiß zählt dazu:
- Mutant Chronicles
- Star Trek Adventures
- Infinity RPG
- Achtung Cthulhu
- John Carter from Mars
- Dishonored

Mich würden Erfahrungswerte interessieren, wie sich das Spiel "anfühlt" bzw. wie flüssig und atmosphärisch es rüberkommt usw.
Beim Regellesen des Systems scheint es mir mit den ganzen Markern fast schon ein Brettspiel zu sein und ich frage mich, ob es nicht zu sehr aus dem Spiel reißt, wenn Spieler immer wieder überlegen, ob sie eine Aktion durchführen. Es ja Doom Marker für den SL geben könnte. Oder ob sie die Aktion dann auslassen obwohl es im Spiel die passendste oder logischste gewesen wäre.
Umgekehrt auch die Frage, wie es als SL gehandhabt wird, wenn eine gute Idee aufkommt, die das Spiel interessanter machen könnte, aber nicht genug Marker vorhanden sind, um sie ins Spiel einfließen zu lassen?! Irgendwie ein ziemliches Meta-Gaming neben dem eigentlichen Rollenspiel

Hat jemand Erfahrung mit einem der Spiele, wie wird das da gehandhabt? Stört euch sowas beim Spiel? Oder läuft es im Spiel dann doch flüssiger, als es zunächst den Anschein hat?
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Zurück zu „Rollenspiel-Smalltalk“