Vereinsgründung

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum

Umfrage: Hättest du Interesse daran, Mitglied am Verein für Rollenspieler zu werden?

Ja, auf jeden Fall
6
32%
Kommt drauf an, was es kostet
1
5%
Muss ich mir nochmal überlegen
5
26%
Eher nicht
5
26%
Nein, auf keinen Fall
2
11%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 19

Elanor
Beiträge: 104

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Elanor » 01 Feb 2021, 15:08

Jetzt nehme ich mir doch die Zeit, ein bisschen ausführlicher etwas zu dem Thema zu schreiben.

Warum gründet man einen Verein?
Ein Verein macht immer dann Sinn, wenn man einen gemeinnützigen Zweck verfolgt, gemeinsam große Veranstaltungen organisiert und dafür eine Versicherung benötigt oder wenn man gemeinsam Gegenstände (hier bspw. eine Bibliothek mit Regelwerken) anschaffen möchte.

Pflichten in einem Verein
Ein Verein macht aber immer auch Arbeit. Aus eigener Erfahrung mit meiner LARP Gruppe kann ich das ganz gut beurteilen. Viele Leute unterschätzen aber den Aufwand. Ich benötige immer:
- eine Satzung
- einen Vorstand
- die notarielle Beglaubigung + das Geld dafür (!)
- eine Kassenführung und einen Kassenwart, der sich darum kümmert
- einen Kassenprüfer
- jährliche Mitgliederversammlungen
- eine Steuererklärung
- Inkasso, um die nicht gezahlten Mitgliedsbeiträge einzutreiben (um davon dann bspw. die Steuern zu bezahlen).
Das sind alles Dinge, um die sich jemand regelmäßig und gewissenhaft kümmern muss.

Für mich stellt sich dann die Frage: Brauche ich einen Pen&Paper Verein?
Ich persönlich sehe das nicht so. Bisher haben wir alles, auch ohne Verein geregelt bekommen. Das würde ich auch gerne weiter so beibehalten.
Denn wie auch schon als Frage aufgekommen ist, wie soll mit Nicht-Mitgliedern dieses möglichen Vereins umgegangen werden? Darf dann nur noch zum Stammtisch kommen, wer auch Mitglied ist?
Außerdem möchte ich mich lieber mit Rollenspiel und dem Austausch untereinander beschäftigen und nicht mit der Verwaltung eines Vereins.

Für mich macht es nur den Anschein, das dadurch die geplante Con gestützt werden soll. Das ist an sich ja eine gute Sache. Allerdings wäre es für mich deutlich logischer, dafür einen eigenen Verein zu gründen und das bspw. vom Forum und dem Stammtisch getrennt zu halten. Denn der Verein tritt automatisch auch in die Haftung bei einer Veranstaltung. Das ist für mich nicht mit dem Forum oder dem Stammtisch vereinbar.

reiterkast
Beiträge: 13

Re: Vereinsgründung

Beitrag von reiterkast » 01 Feb 2021, 15:11

Es wird keine Konsequenzen haben wenn man nicht am Verein mitarbeiten will.

Man wird weiter am Forum, am Discord, an den Treffen, Cons und weiterem Teilnehmen können.


Wie schon erwähnt geht es bei größeren Veranstaltungen vor allem darum, dass Risiko zu minimieren WENN etwas schief geht.
Wird diese von einer Privatperson organisiert ist diese Haftbar. Wird diese von einer juristischen Person organisiert haftet die juristische Person.

Das der Punkt Vereinsgründung jetzt erst hier angesprochen wird liegt daran, dass die Idee im rahmen einer Diskussion über die geplante Druidencon entstanden ist.

Was die Statuten des Vereins angeht kann sich jeder einbringen, der sich einbringen will.
In case of emergency, flip the desk.

Santiago
Beiträge: 891

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Santiago » 01 Feb 2021, 15:15

Hm, die sind wohl an mir vorbei gezogen😉
Welche größeren Veranstaltungen außer der "Druidencon" sind geplant?
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

reiterkast
Beiträge: 13

Re: Vereinsgründung

Beitrag von reiterkast » 01 Feb 2021, 15:20

Derzeit ist da erstmal nur die Druidencon in Planung.

Dieses jahr wird es doch eh schwer größere sachen umzusetzten. es ist ja nichtmal klar ob im Juli solche sachen wieder erlaubt sind.
In case of emergency, flip the desk.

Elanor
Beiträge: 104

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Elanor » 01 Feb 2021, 15:26

Gerade wenn es mehr Cons werden sollen, dann macht ein Verein, der sich nur darum kümmert Sinn.

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 229
Wohnort: Rhein-Kilometer 693
Kontaktdaten:

Re: Vereinsgründung

Beitrag von morgenstern » 01 Feb 2021, 15:28

Ich sehe jetzt erst mal inhaltlich keine große Schnittmenge zwischen dem bisherigen "Rollenspielbetrieb" hier im Forum und der Druidencon. (Mal abgesehen von der an der Organisation beteiligten Personen.) Daher erschließt sich mir auch gerade nicht die Frage, einen eigenen Verein gründen zu wollen. Das dies im Rahmen der Con passiert, ist ja ein völlig anderes Thema und unabhängig vom Bonner Rollenspieltreff.
Suche Spielrunde(n): D&D5e, Coriolis, alles "Powered by the Apocalypse", etc.

Elanor
Beiträge: 104

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Elanor » 01 Feb 2021, 15:30

reiterkast hat geschrieben:
01 Feb 2021, 15:11
Es wird keine Konsequenzen haben wenn man nicht am Verein mitarbeiten will.

Man wird weiter am Forum, am Discord, an den Treffen, Cons und weiterem Teilnehmen können.
Allein das so betonen zu müssen sagt meiner Meinung nach schon etwas aus.
Ich möchte keine Zwei-Klassen-Gesellschaft beim Stammtisch und im Forum.

Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 317
Wohnort: Königswinter

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Mara83 » 01 Feb 2021, 15:38

Ich auch nicht. Allerdings habe ich auch noch nie einen Verein gegründet und mir kam garnicht die Idee, es ohne das Forum zu machen. Das es genau den gegenteiligen Anschein macht, macht gerade auch mir Sorgen.

Also - wir stecken in den Kinderschuhen, machen unsere Fehler - aber ich nehme gerade viel mit und die Gedanken festigen sich. Danke für eure Impressionen
i have 99 problems, and a botch is 1

Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 317
Wohnort: Königswinter

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Mara83 » 01 Feb 2021, 15:48

Ich hoffe, das hier geht nicht unter:

Sonntag der 07.02.21 um 19h seid ihr herzlich eingeladen um über die Planung der Con und über eine Vereinsgründung zu sprechen.

Ich bitte um Sachlichkeit und freue mich ehrlich über eure Anregungen und auch die Bedenken - denn nur wenn diese benannt werden, kann es ausgemerzt und beachtet werden.
i have 99 problems, and a botch is 1

Elanor
Beiträge: 104

Re: Vereinsgründung

Beitrag von Elanor » 01 Feb 2021, 16:44

Mara83 hat geschrieben:
01 Feb 2021, 15:48
Ich hoffe, das hier geht nicht unter:

Sonntag der 07.02.21 um 19h seid ihr herzlich eingeladen um über die Planung der Con und über eine Vereinsgründung zu sprechen.

Ich bitte um Sachlichkeit und freue mich ehrlich über eure Anregungen und auch die Bedenken - denn nur wenn diese benannt werden, kann es ausgemerzt und beachtet werden.
Vielen Dank für das Angebot. Ich persönlich werde daran allerdings nicht teilnehmen.
Die Verlagerung zu Discord finde ich exkludierend.

Wenn der Verein tatsächlich etwas mit dem Forum und Stammtisch zu tun haben soll, dann muss diese Diskussion meiner Meinung nach öffentlich und nachlesbar im Forum geführt werden. Auch, wenn das vielleicht etwas mühsam ist.

Wenn es aber ganz unabhängig von hier einfach nur darum geht, der geplanten Con einen Rahmen zu geben, dann ist das etwas anderes und hat hiermit dann auch keinen Berührungspunkt mehr.

Zurück zu „Rollenspiel-Smalltalk“