Unhallowed Metropolis

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum
Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 180

Unhallowed Metropolis

Beitrag von Santiago » 30 Jan 2016, 00:58

„Als ich meinen Kopf auf mein Kissen legte, schlief ich nicht ein, doch ward es mir auch nicht vergönnt richtig zu denken....Ich sah – mit geschlossenen Augen, aber deutlich im Geist – ich sah den blassen Studenten der unheiligen Künste, kniend neben jenem Ding, das er selbst zusammengesetzt hatte. Ich sah das abscheuliche Trugbild eines Mannes, wie er ausgestreckt dalag, und dann, durch das Wirken einer mächtigen Maschine, Lebenszeichen von sich gab, und sich mit einer unsicheren, kaum lebendigen Bewegung...rührte.“ ((Mary Shelley, Frankenstein)).

Niemand weiß, woher sie kamen....niemand weiß, was sie aufgeweckt hat....ohne Warnung erhoben sich die Toten aus ihren Gräbern, hungrig nach dem Fleisch der Lebenden. Keine Nation blieb verschont. Überall wandelten die Untoten durch die Straßen, töteten wen sie fanden, und verbreiteten die Infektion während sie weiterzogen. Wer ihnen zum Opfer fiel, wurde ein Teil von ihnen. Millionen von Menschen starben in dem Chaos. 70% der Weltbevölkerung wurde ein Opfer der Pest, nachfolgenden Erkrankungen oder der Hungersnot, die die Erde anschließend heimsuchte.

Dies geschah vor 200 Jahren.
Das Jahr war 1905: der Beginn eines neuen dunklen Zeitalters.

London 2105. Die Hauptstadt des Neo-Viktorianischen Reiches ist eine unüberschaubare, dicht besiedelte Stadt. Unter den gewaltigen Mauern und knisternden Tesla Türmen, wo der dunkle Ruß tausender Krematorien gleich einem undurchdringlichem Miasma die Straßen verdunkelt, leben nun 10 Millionen Menschen in angsterfüllter Armut. Ärzte, angetrieben von unstillbarer Gier nach Unsterblichkeit, suchen unermüdlich nach dem Elixir Vitae, jenes sagenumwobenen Trankes, der das ewige Leben und ein Heilmittel für die Pest zu sein versprach. Raubtiere, Menschen und Nicht-Menschen suchen die Elendsviertel heim und laben sich an den Unvorsichtigen und Hilflosen.
Tief unter den verwunschenen Straßen verkaufen Körperdiebe ihre grässlichen Waren auf blutüberströmten Fleischmärkten. Ihre Kunden: degenerierte Ghule und Amateure der Anatomie, die die verbotene Wissenschaft der Reanimation praktizieren.
Auf all das blickt die Aristokratie von ihren hohen Sesseln des privilegierten Daseins herab, unberührt und ausdauernd, doch Opfer von Gefahren, die weit heimtückischer sind, als alles, was auf den Straßen wandelt.
Während spontane Ausbrüche der Pest die Bevölkerung innerhalb der Metropole heimsuchen, bevölkern die Untoten die Ödlande hinter den schützenden Stadtmauern. Es ist nur ständiger Wachsamkeit und massiver Feuerkraft zu verdanken, daß die Ordnung aufrecht erhalten werden kann.

Willkommen bei Unhallowed Metropolis!


….einem Tesla-Steampunk-Survival-Horror Rollenspiel in einer Neo-Viktorianischen feudalistischen Gesellschaft. Auch wenn Zombies, Vampire und andere Kreaturen das Setting stark bestimmen, geht es im Spiel doch eher im das Überleben in einer teils zwanghaft, teils selbstverschuldeten verdorbenen kranken Gesellschaft als das bloße Abschlachten von Untoten....was nicht bedeutet, daß dieser Aspekt zu kurz kommt.
Das System ist recht einfach und somit auch für Einsteiger und Neugierige geeignet, aber auf der anderen Seite ziemlich tödlich ((Charaktertod ist nicht voreingestellt, aber sollte definitiv in Kauf genommen werden)), Charaktere werden gestellt.

Freue mich auf Interessierte, Neugierige und vor allem Wagemutige!

- Quaint
- Callista
- Thàles
- knut
- Hixter
Zuletzt geändert von Santiago am 05 Feb 2016, 16:36, insgesamt 4-mal geändert.
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Quaint
Beiträge: 123

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Quaint » 30 Jan 2016, 19:54

Da wäre ich gern dabei. Und meine Frau auch. Die will dann aber eine spezialisierte Kampfkorsage^^

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 180

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Santiago » 30 Jan 2016, 19:59

Dachte sie würde lieber den Mourner spielen. Eine Gilde ((hauptsächlich Damen)), die gegen Bares bei verstorbenen Aristokraten darüber wacht, daß sie auch liegen bleiben....ansonsten heißt es "Kopf ab!". Passend zu ihrer Betitelung braucht man nicht erwähnen, daß die Mourner viktorianische Trauerkleidung als "Uniform" tragen?! ;)
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Callista
Beiträge: 44
Wohnort: Wachtberg

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Callista » 30 Jan 2016, 23:38

Oh cool! Gibts auch ein schwarzes Spitzenkampfkorsett? :D

Oder sind diese Korsetts auffällig gepanzert? Aber ich würd gern ne Mourner spielen. Ist das denn ein anerkannter Beruf oder muss man da heimlich sein und so tuen, als würde man eine trauernde Hinterbliebene sein?

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 180

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Santiago » 31 Jan 2016, 17:02

Ah neh....Mourner sind recht angesehen. Zum einen achten sie darauf, daß die Untotenülage eingedämmt bleibt, zum anderen hängen sie eh die ganze Zeit mit irgendwelchen Aristokraten rum ;-)

Weitere Klassen sind übrigens:
- Aristokrat
- Deathwatch: spezielle Soldateneinheit gegen die Untotenplage
- Detektiv
- Criminel
- Doctor
- Undertaker: lizensierte Kopfgeldjäger für untote Kreaturen
- Dhampir: Halbvampirische Vampirjäger
((- Mourner, bereits erwähnt))
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Tháles
Beiträge: 6
Wohnort: Bonn

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Tháles » 01 Feb 2016, 14:16

Klingt spannend. Ich bin dabei :)

knut
Beiträge: 13
Wohnort: Bonn

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von knut » 01 Feb 2016, 14:53

Hört sich sehr düster an. Und spannend.
Da wär ich gerne dabei.

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 180

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Santiago » 01 Feb 2016, 16:12

Gerne! Hab euch eingetragen!
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

knut
Beiträge: 13
Wohnort: Bonn

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von knut » 01 Feb 2016, 19:02

Prima. Danke!

Benutzeravatar
Tháles
Beiträge: 6
Wohnort: Bonn

Re: Unhallowed Metropolis

Beitrag von Tháles » 02 Feb 2016, 11:46

Sehr schön : )
Freue mich schon.

Zurück zu „Treffen am 14. Februar 2016 um 14:00 im Voyager“