RPG a day 2022

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum
Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 527
Registriert: 06 Sep 2018, 12:22
Wohnort: Königswinter

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Mara83 »

Nr. 5
Warum würde ihnen dieses Spiel gefallen?

Ich habe nicht DIESES Spiel. Ich werde in ein System geworfen und es passiert selten, dass ich mich nicht wohl fühle. Allerdings passieren immer „Dinge“ die nichts mit dem Plot zu tun haben, aber in Erinnerung bleiben.

Ich habe eine Geschichte von meinem Plüsch Npc, der Spinne Krabbel (bekannt aus P,P&P)
Er hat eine Gruppe aus einem Einkaufsladen geführt. Und da mussten sie einen kurzen Umweg machen. Ein großer weicher Knisterberg wurde erschwerlich beklommen und ganz oben hat Krabbel gewackelt und alles ist zusammen gestürzt (und die Plüschies sind weich gelandet) Sie haben ihn natürlich gefragt, was das sollte.
Er hat zufrieden gegrinst und in ruhigem Ton gesagt „erst Spaß“

Ich denke, DIESES Spiel ist abhängig von Spielleiter, Spielern, Laune, Geschichte und Vertrauen, sich fallen zu lassen
i have 99 problems, and a botch is 1
Benutzeravatar
Mercen
Beiträge: 107
Registriert: 22 Aug 2020, 10:25

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Mercen »

5: Weil ich eine spannende Geschichte erzähle, zumindest den Anfang. Wie sich die Geschichte entwickelt? Wer weiß. Welches System? Völlig egal, denn das System bringt nur Struktur (Regeln) und Zufall (Würfeln) in die Geschichte.Zusammen etwas erzählen, das ist doch das Faszienierende am RPG. Wer sich darauf einlässt, wird es nie wieder missen wollen.
Kein Plan reicht mit einiger Sicherheit über das erste Zusammentreffen mit den Spielern hinaus.
Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 527
Registriert: 06 Sep 2018, 12:22
Wohnort: Königswinter

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Mara83 »

Nr.6 Was würdest du tun, um mehr Leute fürs Rollenspiel zu begeistern?

Mein bestes 🤪
i have 99 problems, and a botch is 1
Benutzeravatar
Mercen
Beiträge: 107
Registriert: 22 Aug 2020, 10:25

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Mercen »

Dem ist nichts hinzu zu fügen.
Ich wundere mich aber ein wenig über die Spielverlage, in deren Interesse das liegen müsste. Vielleicht sollten die mal über eine Kooperation mit Netflix nachdenken. Die Streaming-Dienste verfilmen doch alles und jeden, wenn es Quote verspricht.
Kein Plan reicht mit einiger Sicherheit über das erste Zusammentreffen mit den Spielern hinaus.
Santiago
Beiträge: 1085
Registriert: 08 Feb 2013, 19:41

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Santiago »

Würde dafür sorgen, daß auch andere Systeme/Settings in den Medien genannt werden, und nicht nur D&D... oder statt einen Spielnamen zu nennen, erstmal allgemein den Begriff "Rollenspiele/RPGs" standardmäßig verwenden.

Verfilmung alleine nützt glaub ich nicht soooo viel, sonst wäre eine ziemliche Hoffnung da, Nachwuchsspieler über diverse "Herr der Ringe" oder "Star Wars" basierende Rollenspiele anzuwerben bedenkt man deren Verfilmungen und sonstiges Merchandising.
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination
Santiago
Beiträge: 1085
Registriert: 08 Feb 2013, 19:41

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Santiago »

Tag 7
Hm... da gibt's so viele Sachen im verschiedenen Systemen. Aus aktueller Runde: Vaesen: kritische Verletzungen physischer oder mentaler Natur können entweder nur solche bleiben oder auch zu sogenannten "Insights" werden, die dem Charakter eher besondere Fähigkeiten vermitteln. Nach dem Szenario wird auf jede kritische Verletzung gewürfelt, ob sie evtl doch verheilt oder dauerhaft bleibt.

Symbaroum: schon auf Startniveau ist es den Spielern möglich ihre Charaktere spezialisiert und stark zusammen zu bauen, so daß man den Eindruck hat, daß sie schnell übermächtig werden. Allerdings vergessen Spieler hier gerne, daß Charaktere, NSCs und Kreaturen fast gleich gebastelt werden, so daß alles was sie strategisches kreieren ohnen auch entgegen kommen kann
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination
Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 527
Registriert: 06 Sep 2018, 12:22
Wohnort: Königswinter

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Mara83 »

Nr. 7
Beschreibe einen coolen Part aus einem System, was du liebst.

Es ist kein Geheimnis, dass ich ein großer Cthulhufan bin. Und in vielen anderen Spielen kommt früher oder später ein Moment, wo irgendjemand sagt: „ich würfel geistige Stabilität“

Ich mag diese Schwäche, das man wegen vermeintlichen Kleinigkeiten schlotternde Knie bekommt und der Horror manchmal von Person zu Person unterschiedlich ist. Wir sind nicht alle stark und super. Manchmal hauen uns auch Kleinigkeiten um. Und wenn dann der richtige Horror kommt… *dämonisches Lachen aus der Tiefe*
i have 99 problems, and a botch is 1
Benutzeravatar
Mercen
Beiträge: 107
Registriert: 22 Aug 2020, 10:25

Re: RPG a day 2022

Beitrag von Mercen »

Wie Santiago auch liebe ich Spiele, die mir bei der Avatar-Entwicklung viel Freiraum lassen. Bei mir ist das D&D 5e, wo man sich wirklich in Ruhe überlegen kann, was man war, was man ist und wo man hin will. Das ist viiiiieeeel besser als die Vorgängerversionen. Allerdings fehlte mir etwas für einige Geschichten und deshalb habe ich das Attribut "Insanity level" hinzugefügt (hallo Mara :D ). Seitdem klappt es auch mit dem Horror.
Kein Plan reicht mit einiger Sicherheit über das erste Zusammentreffen mit den Spielern hinaus.
Antworten

Zurück zu „Rollenspiel-Smalltalk“