[VOLL] Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Antworten
Sahnewirbel
NSC
Beiträge: 15
Registriert: 30 Jun 2023, 11:53

[VOLL] Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von Sahnewirbel »

Herrenhaus.jpg
Herrenhaus.jpg (48.13 KiB) 1849 mal betrachtet

BRINDLEWOOD BAY ist ein Rollenspiel, das von einer Gruppe älterer Damen handelt, die allesamt Mitglieder des örtlichen „Krimi-Kennerinnen“-Buchclubs sind und die sich auch im wahren Leben mit dem Lösen von Mordfällen in ihrem beschaulichen Städtchen in Neuengland beschäftigen. Dabei wird ihnen zunehmend bewusst werden, dass übernatürliche Kräfte die verschiedenen Kriminalfälle miteinander verbinden. Um den Ort und die Gemeinde zu retten, werden sie sich schließlich dieser dunklen Verschwörung entgegenstellen müssen. Das Spiel ist stark von der Fernsehserie Mord ist ihr Hobby inspiriert, aber auch von allen Werken im Genre des „kosmischen Horrors“, von „behaglichen“ Krimis, sowie von diversen US-amerikanischen Fernsehserien der 70er, 80er und 90er Jahre.

Szenario
Eine gleichaltrige Dame aus Brindlewood lebt nun in einem alten Herrenhaus, aber irgendetwas geht nicht mit rechten Dingen zu.
Wie kam sie zu dem Anwesen und was ist hier los....
Gemeinsam versucht ihr als ältere Damen, die "Krimi-Kennerinnen", die Geheimnisse um dieses alte Herrenhaus zu ergründen!

Brindlewood ist ein PbtA-System, bei dem ihr maximal 3W6 benötigt. Das schöne an diesem System ist, es gibt noch kein Ende der Geschichte, denn bei Brindlewood Bay geht es darum gemeinsam die Geschichte zu finden. Die Hinweise die ihr bekommt sind nur vage und können vollkommen frei von euch ausgelegt werden um sie für eure Theorie passend zu verwenden.

Die Krimi-Kennerinnen
Die Krimi-Kennerinnen sind ein Krimi-Buchclub, der sich seit rund zehn Jahren jeden Samstagabend im Obergeschoss der örtlichen Buchhandlung „Bei Kerzenlicht“ trifft. Besonders schätzen die Kennerinnen Robin Mastersons Kriminalromanreihe „Das Geheimnis der Goldenen Krone“ rund um die Globetrotterin und Superdetektivin Amanda Delacourt. Die Kennerinnen selbst sind ältere Damen, deren Lebensgefährt*innen verstorben sind und deren Kinder schon lange das heimische Nest verlassen haben. Nun genießen sie ihre goldenen Jahre in der pittoresken Idylle von Brindlewood Bay, richten ihre Wohnungen ein, wie es ihnen gefällt, frönen ihren Hobbys und leisten sich gegenseitig Gesellschaft. Die Kennerinnen sind zudem Amateurdetektivinnen, die zu Beginn des Spiels der örtlichen Polizei bereits bei der Lösung einiger kniffliger Kriminalfälle geholfen haben. Manchmal wenden sich Leute mit der Bitte um Hilfe direkt an sie. Doch für gewöhnlich stolpern die Kennerinnen einfach über spannende Verbrechen – sehr zum Missfallen der örtlichen Behörden, die sich meistens über die Einmischung ärgern.



Inhaltswarnung
Auf den ersten Blick wirkt dies wie ein Spiel über ältere Damen, die Kriminalfälle lösen. Und ja, das ist es auch wirklich! Darüber hinaus jedoch wird das Spiel im Fortgang sehr düster werden. Kosmischer Horror, abscheuliche Gewalt, rituelle Opferungen und andere Widerwärtigkeiten kommen oft in diesem Spiel vor. Auch wenn es ein Oneshot ist kann es zuweilen dazu kommen, dass auch schwierige Themen wie Sexismus, sexuelles Begehren, die Brutalität US-amerikanischer Waffen- und Konsumkultur vorkommen.

Spielleitung: Sahnewirbel / Clarissa

Spieler maximal 5

- blalasaadri
- Mel127
- Nadine
- Thomas
- Ofenkaese
Zuletzt geändert von Sahnewirbel am 13 Jul 2024, 13:36, insgesamt 3-mal geändert.
Mel127
Beiträge: 5
Registriert: 23 Feb 2024, 17:19

Re: Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von Mel127 »

Hallo, ich wäre gerne dabei:)
Laladine
Beiträge: 1
Registriert: 09 Mai 2024, 22:30

Re: Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von Laladine »

Ich bin mal todesmutig und melde mich (Nadine) und meinen Mann (Thomas) für die Runde an. Das Setting klingt sehr interessant und erinnert mich stark an Morriton Manor. <3
dasIndy
NSC
Beiträge: 38
Registriert: 12 Jan 2019, 16:33

Re: Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von dasIndy »

Ich wäre auch gern dabei.

LG
Claudia
Sahnewirbel
NSC
Beiträge: 15
Registriert: 30 Jun 2023, 11:53

Re: Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von Sahnewirbel »

Ja super! Ich freu mich auf euch alle!
Benutzeravatar
blalasaadri
Hauptcharakter
Beiträge: 452
Registriert: 07 Feb 2020, 00:06
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: [VOLL] Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von blalasaadri »

Das ging ja fix. :D
Sahnewirbel
NSC
Beiträge: 15
Registriert: 30 Jun 2023, 11:53

Re: [VOLL] Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von Sahnewirbel »

Voll! Ich bin total überrascht und freu mich mega
dasIndy
NSC
Beiträge: 38
Registriert: 12 Jan 2019, 16:33

Re: [VOLL] Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von dasIndy »

Hey Clarissa,

Ich muss sehr schweren Herzens absagen. Ich hatte mich sehr gefreut, aber leider ist mir was wichtiges dazwischen gekommen.

Viel Spaß euch und hoffentlich bis bald!
Claudia
Sahnewirbel
NSC
Beiträge: 15
Registriert: 30 Jun 2023, 11:53

Re: Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von Sahnewirbel »

oh wie schade! Vielleicht ein andere Mal 😉
Benutzeravatar
blalasaadri
Hauptcharakter
Beiträge: 452
Registriert: 07 Feb 2020, 00:06
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: [VOLL] Brindlewood Bay - Spuk im Herrenhaus

Beitrag von blalasaadri »

Falls jemand an dem Keksrezept interessiert ist, welches ich zu diesem Anlass gebacken habe (und was mein Charakter Thea natürlich von ihrer Mutter übernommen hat), das stammt aus dem Buch Baking Yesteryear von B. Dylan Hollis, mit ein paar kleinen Anpassungen von mir. Hier ist es (aus dem Englischen übersetzt und mit meinen Änderungen):
ANZAC Biscuits (vegan)

Das ursprüngliche Rezept wurde in den 1910er-Jahren in Zeitungen in Australien und Neuseeland abgedruckt. Da sie während des 1. Weltkrieges bei den Soldaten an der Heimatfront sehr beliebt wurden, erhielten sie bald den Namen Australian and New Zealand Army Corps Biscuits. Laut einiger Erzählungen waren sie u.a. deshalb so beliebt, weil sie gehalten haben wenn man sie Soldaten im Ausland geschickt hat; vielleicht waren sie aber auch einfach nur wahnsinnig lecker.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Backzeit: 9 - 11 Minuten
Gibt (je nach Größe) etwa 20 - 30 weiche Kekse.

Zutaten
  • 90g Haferflocken, kernig
  • 175g Weizenmehl, Typ 550
  • 120g Kokosnussraspeln
  • 150g Zucker
  • 2-3 Prisen Salz
  • 150g Margarine
  • 60ml Goldsaft
  • 1 EL Natron
Zubereitung
  • Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
  • In einer großen Schüssel die Haferflocken, das Mehl, die Kokosraspeln, den Zucker und das Salz vermengen. Die Schüssel beiseite stellen.
  • Die Margarine und den Goldsaft in eine tiefe Pfanne oder einen breiten Topf geben und auf mittlerer Hitze erwärmen und immer wieder gut rühren bis die Butter geschmolzen ist. Dann die Mischung vom Herd nehmen.
  • Zu der Margarinen-Goldsaft-Mischung das Natron geben und kurz verrühren. Es sollten sich kleine Bläschen bilden.
  • Die flüssige Mischung schnell zu den trockenen Zutaten geben und grob vermengen.
  • Mit einem Esslöffel oder ähnlichem kleine Mengen Teig auf ein Backblech geben. Dabei Abstand zwischen den Teighäufchen lassen, die werden sich ausbreiten.
  • Etwa 9 - 11 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und auf dem Backpapier etwas abkühlen lassen. Falls vorhanden nach ein paar Minuten auf ein Gitterrost o.ä. legen, wo sie dann komplett auskühlen können.
Im ursprünglichen Rezept wird statt Goldsaft Golden Syrup verwendet, was trotz des ähnlichen Namens geschmacklich merklich anders ist. Und außerdem Butter statt Margarine. Das waren aber meine einzigen Anpassungen.

Viel Spaß damit!
Antworten

Zurück zu „B.U.R.N. am 14. Juli 2024 ab 14 Uhr im Haus der Jugend Bonn“