Monster of the Week - Oneshot

TritAith
Beiträge: 19

Monster of the Week - Oneshot

Beitrag von TritAith » 28 Jan 2018, 12:33

Spielleiter: Simon

Eckdaten: Wir spielen Monster of the Week, eines der vielen auf PbtA basierenden Regelwerke. Die Grundidee ist, dass die Spieler eine Gruppe von Monsterjägern in der modernen Welt sind (Monster und Magie sind real, allerdings, vergleichbar mit Geschichten wie "Harry Potter" weiß praktisch niemand davon). Wie genau dieses Team aussieht, ob ihr Teil einer Regierungs-Institution (eines Geheimdienstes, der Polizei etc.), einer privaten Organisation, irgendeines Kults oder Magierzirkels, oder eine Familienorganisation seid, wird während der, sehr schnellen und sehr simplen, deswegen vor Ort stattfindenden, Charaktererstellung geklärt. Ihr werdet auf eine Reihe von Ereignissen aufmerksam, die übernatürliche Aktivität nahelegen, und müsst dann das Problem lösen. Dies kann von einem Vampir oder Werwolf order etwas in der Art über irgendeinen Kult oder Magierzirkel bis hin zu Geistern, Flüchen, oder gebrochenen Verträgen mit magischen Feenreichen und ähnlichem beinahe alles sein, ein großer Teil des Spiels wird darauf fokussiert sein herauszufinden, was überhaupt konkret passiert, bevor man sich damit beschäftigen kann, wie man damit umgeht.

Inhalt: Eine Reihe von Vermisstenmeldungen im Dorf Reibing hat eure Aufmerksamkeit erweckt, nachdem diesen Monat schon zwei Menschen spurlos verschwunden sind hat die Polizei eine große Suchaktion im umliegenden Moor, welches bei Wanderern sehr beliebt ist, veranstaltet. Es konnten allerdings keine Hinweise gefunden werden und die Teams sind unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Kurz darauf ist ein weiterer Wanderer als vermisst gemeldet und da unerklärliche Morde nun mal Teil eures Aufgabenbereiches sind, seid ihr auf dem Weg, um im Dorf Nachforschungen anzustellen.

Spieler (3-5):

-

-

-

-

-

Zurück zu „Treffen am 11. Februar 2018 um 14:00 im Voyager“