Ende der RPC?

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum
Benutzeravatar
Drachenwinter
Beiträge: 175
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Drachenwinter » 10 Nov 2018, 00:54

Also dieses Jahr waren es auf der RPC auch nur 2 Tage (Freitag war ja nur Aufbau).

Die Verteilung dürfte wirklich interessant werden, vor allem mit Hinblick auf die Großen (Universal, Warner Bros, Panini sind ja schonma da). Die qm Preise sind auf jeden Fall höher für alle Stände als auf anderen Messen und auf der RPC vorher, das alleine wird sicherlich schon zu der ein oder andern Absage führen.

Wenn die Ansage umgesetzt wird weiterhin Platz für Vereine und Fandom zu schaffen, dann wird das Konzept definitiv noch angepasst werden müssen - man kann nur hoffen, dass Omelette sich da nicht zu sehr durchsetzt und sie doch versuchen, die RPC wirklich mehr oder weniger gleichwertig einzubinden um entsprechend auch die bereits aufgebaute Fanbase mitzuziehen.

Es bleibt auf jeden Fall spannend. Für mich wird sich die "Top oder Flop" Frage klären, sobald klar ist wie die Artist-Alley organisiert ist. In dem Moment wo das Standgebühren kostet wird die extrem zusammenschrumpfen (alleine schon durch die Konkurenz der ComicCon Stuttgart). Ich und vermutlich nicht wenige andere Zeichner werden dann definitiv Stuttgart den Vorzug geben.

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 377

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Santiago » 10 Nov 2018, 10:30

Angeblich soll sie ja erhalten bleiben, wahrscheinlich direkt neben den Cosplayer-Fotoboxen oder so.
Gab es für einen Stand in der Artist Alley denn Sonderpreise oder so? Denke bei den erhöhten Gebühren könnten einige Kleinkünstler dankend ablehnen :(
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Drachenwinter
Beiträge: 175
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Drachenwinter » 10 Nov 2018, 18:55

Santiago hat geschrieben:
10 Nov 2018, 10:30
Angeblich soll sie ja erhalten bleiben, wahrscheinlich direkt neben den Cosplayer-Fotoboxen oder so.
Gab es für einen Stand in der Artist Alley denn Sonderpreise oder so? Denke bei den erhöhten Gebühren könnten einige Kleinkünstler dankend ablehnen :(
Das tolle an der RPC war, dass die Artist Alley umsonst war. In dem Moment, wo die CCXP also Geld nimmt, wird das wirklich eine ganz andere Rechnung, und es haben schon einige gesagt, dass sich das nicht lohnt und man der ComicCon Stuttgart dann Vorrang geben wird.

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 377

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Santiago » 10 Nov 2018, 19:12

Drachenwinter hat geschrieben:
10 Nov 2018, 18:55

Das tolle an der RPC war, dass die Artist Alley umsonst war. In dem Moment, wo die CCXP also Geld nimmt, wird das wirklich eine ganz andere Rechnung, und es haben schon einige gesagt, dass sich das nicht lohnt und man der ComicCon Stuttgart dann Vorrang geben wird.

Genau sowas hab ich befürchtet, ähnliches wird wahrscheinlich bei Kleinverlagen u.ä. passieren
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
TimeShift
Beiträge: 214
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ende der RPC?

Beitrag von TimeShift » 10 Nov 2018, 23:44

Santiago hat geschrieben:
10 Nov 2018, 19:12

Genau sowas hab ich befürchtet, ähnliches wird wahrscheinlich bei Kleinverlagen u.ä. passieren
genau das fürchte ich wird passieren - denn was ich so gehört und gesehen habe will man sich das Konzept "nochmal näher ansehen" und damit die Künstler auch wieder verlagern. Das wird also drauf hinauslaufen, dass die auch von den Künstlern Geld haben wollen.

Benutzeravatar
Drachenwinter
Beiträge: 175
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Drachenwinter » 11 Nov 2018, 02:10

Das ist ja erstmal per se in Ordnung- das die RPC das kostenfrei angeboten hat war ja doch eher die Ausnahme. Aber die Konseuqenz für Künstler, Fans und Vereine wird sein, nicht zur CCXP zu gehen. Hier fürchte ich, ist das aber zum Teil auch Kalkül, denn später wirds mit Sicherheit heissen "wir haben alle Möglichkeiten offen gelassen, aber es wurde nicht wahrgenommen!"

Benutzeravatar
TimeShift
Beiträge: 214
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ende der RPC?

Beitrag von TimeShift » 11 Nov 2018, 12:26

Drachenwinter hat geschrieben:
11 Nov 2018, 02:10
"wir haben alle Möglichkeiten offen gelassen, aber es wurde nicht wahrgenommen!"
jupp, stimme ich dir zu. Genau so wird es kommen - und damit quasi das Ende der RPC, wie wir sie gekannt und gemocht haben, besiegelt.

Und ja, das finde ich wirklich schade. Aber gut, müssen wir halt andere Orte für derartige Dinge finden. Das WCCB hier in Bonn würde sich ja ggf. anbieten (wenn es nicht ZU teuer ist) - vorausgesetzt die Preise für Aussteller und Co. wären nicht zu hoch.

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 377

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Santiago » 25 Feb 2019, 10:36

Seit ein paar Tagen ist die offizielle Homepage CCXP Cologne online und ab heute auch die Ticketpreise....

30-35 Euro als Tageskarte find ich schon nicht wenig, wenn man bedenkt, daß der ganze Schnick-Schnack drumherum ((Cosplay, C/D/E-Stars...)) mich zumindest nur sehr wenig interessiert.
Hatte am Wochenende ein paar interessante Gespräche u.a. mit Leuten von Pegasus und der Gilde der Rollenspieler e.V., und auch wenn sie wahrscheinlich auftreten werden ((angeblich wurden ein paar "Verträge" von früher ein wenig überarbeitet aber im groben übernommen)), sind alle mehr als skeptisch.

Anscheinend gab es wohl auch für die Künstler-Szene ein paar Übereinkünfte und gute Angebote, weiß da jemand mehr drüber?
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Liechtenauer
Beiträge: 396

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Liechtenauer » 25 Feb 2019, 11:38

Santiago hat geschrieben:
25 Feb 2019, 10:36
Seit ein paar Tagen ist die offizielle Homepage CCXP Cologne online und ab heute auch die Ticketpreise....

30-35 Euro als Tageskarte find ich schon nicht wenig
Ui, das ist schon mehr als ich gedacht hätte. Und wenn man bis Ende Mai nicht im Vorverkauf eine Karte geordert hat, dann kostet die Tageskarte Sa oder So sogar €45.

Das wird auf jeden Fall Auswirkungen auf die früheren RPC-Besucher und letztendlich auch auf die Verlage haben. Da ist ja das Budget fürs erste Buch schon weg, bevor man drin ist. Was mich auch Ungutes ahnen lässt, ist dass man das Thema Pen & Paper schon extra suchen muss unter "Das Event" (Btw: Letzter Punkt unter "Playground"). Nach "alles wir früher nur mit mehr Comics nebendran" liest sich das nicht. Und mir geht's da wie dir, das ganze andere Zeug interessiert mich wenig.

Komme echt grad ins Wanken, ob ich da dieses Jahr hingehen möchte. Hätte ich vor der Homepage nicht gedacht...
"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist."

Benutzeravatar
Liechtenauer
Beiträge: 396

Re: Ende der RPC?

Beitrag von Liechtenauer » 25 Feb 2019, 11:50

Hey, schaut mal was ich gerade auf Facebook gefunden habe:
Es ist offiziell:
Die Tickets für die CCXP Cologne sind jetzt erhältlich! Worauf wartest du noch? Sichere dir jetzt dein Early Bird Ticket: http://bit.ly/2NjU8Qk

Wir haben eine gute Nachricht, für alle RPC-Fans!
Hast du schon mal eine VVK Karte für die RPC gekauft…?

Wenn ja !? Checke Heute Deine Emails - Du bekommst einen starken RPC Rabatt für Deine Tickets !!!

Nur für kurze Zeit !

KInder von 0-5 Jahre sind kostenlos ...
Mit dem RPC Rabatt bekommst Du die Tickets ab 19.-€
Das klingt scho anderst als €30 aufwärts...
"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist."

Zurück zu „Rollenspiel-Smalltalk“