GRT2019: Erlebnisberichte

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 379

Re: GRT2019: Erlebnisberichte

Beitrag von Santiago » 26 Mär 2019, 17:00

Es war recht knapp, nachdem der aus der ehemaligen Familie Forest gemorphte Geistergodzilla die Charaktere durch die Gegend schmiss, voll schleimte und sie an ihre Mutter erinnerte. Aber zum Ende schafften sie es doch noch, die Geister zu trennen und das Haus der Familie Wood zu "reinigen". Es war ein wenig abgedreht, aber so weit ich es beurteilen kann, hatten die Spieler ihren Spaß, Auftrag erfüllt :!:
Neulinge waren bei mir nur begrenzt dabei, ein Spieler hatte bisher nur 2x für seine Freunde geleitet, selber aber noch nicht gespielt. Kam aber gut klar und hatte wohl auch sein Vergnügen ((zumindest gemäß seiner eigenen Aussage)).

Laut war es leider, allerdings lag das m.E. wirklich an Raum und Fülle. Zumindest könnte ich niemanden direkt beschuldigen, daß sie sich akustisch extrem hervor taten. Allerdings war es immer noch leiser als die RPC vor 2 Jahren, bei der sie den Rundenbereich direkt neben irgendeine Musikbühne platziert hatten. Finde es allerdings keinen Vergleich zu unseren Sonntags Spieletreffs ((bis auf einzelne Ausnahmen)), wo es eben deutlich leerer und damit stiller ist.
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Ines
Beiträge: 15

Re: GRT2019: Erlebnisberichte

Beitrag von Ines » 27 Mär 2019, 10:30

Ich war als Spielerin da , die Runde fand ich toll . Ja der Keller scheint immer sehr laut zu sein, was teilweise sehr anstrengend ist. Bei der Verlosung war ich noch da, war auch sehr lustig.

Benutzeravatar
Nescio
Beiträge: 5
Wohnort: Bonn

Re: GRT2019: Erlebnisberichte

Beitrag von Nescio » 27 Mär 2019, 13:43

Sune hat geschrieben:
24 Mär 2019, 13:50


Das mit Shadowrun (und damit auch der geringere Geräuschpegel) hat soweit ich weis einen unschönen Hintergrund: Von Thomas' angemeldeten Mitspielern ist nur einer aufgetaucht (und von den drei anderen hat sich nur einer anständig vorher abgemeldet). Thomas hat noch bis 15.00Uhr gewartet und ist dann nicht wenig frustriert wie ich vermute gegangen.Ich kenne das, ist mir leider auch schon mal passiert.
Das kann ich so bestätigen, ich war der eine Spieler, der genauso frustriert wie Thomas das Lager abgebrochen hat. Mir ist beim erfolglosen Warten leider auch die Lust aufs Spielen verloren gegangen - oder besser gesagt, ich war so angefressen, dass ich den anderen bestimmt ihre Runde versaut hätte.

Benutzeravatar
Liechtenauer
Beiträge: 397

Re: GRT2019: Erlebnisberichte

Beitrag von Liechtenauer » 27 Mär 2019, 14:24

Nescio hat geschrieben:
27 Mär 2019, 13:43
Sune hat geschrieben:
24 Mär 2019, 13:50


Das mit Shadowrun (und damit auch der geringere Geräuschpegel) hat soweit ich weis einen unschönen Hintergrund: Von Thomas' angemeldeten Mitspielern ist nur einer aufgetaucht (und von den drei anderen hat sich nur einer anständig vorher abgemeldet). Thomas hat noch bis 15.00Uhr gewartet und ist dann nicht wenig frustriert wie ich vermute gegangen.Ich kenne das, ist mir leider auch schon mal passiert.
Das kann ich so bestätigen, ich war der eine Spieler, der genauso frustriert wie Thomas das Lager abgebrochen hat. Mir ist beim erfolglosen Warten leider auch die Lust aufs Spielen verloren gegangen - oder besser gesagt, ich war so angefressen, dass ich den anderen bestimmt ihre Runde versaut hätte.
Wie schon gesagt, ich finde es sehr schade, dass unser GRT für euch ein so mieses Erlebnis war. Ich habe davon im Keller leider nichts mitbekommen. Hilft jetzt nichts mehr aber fürs nächste Mal: Wir hatten im Keller zwei Runden mit sechs Spielern. Ggf. hätte man da noch den ein oder anderen zum switchen bewegen können, so dass die Runde stattfinden kann.

Wir überlegen am Freitag beim nächsten SL-Stammtisch mal, wie wir mit No-Shows künftig umgehen.
"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist."

Benutzeravatar
Liechtenauer
Beiträge: 397

Re: GRT2019: Erlebnisberichte

Beitrag von Liechtenauer » 01 Apr 2019, 10:40

Hallo zusammen, ich habe mal vorne die Ergebnisse unseer Diskussion am Freitag mit aufgenommen.
"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist."

Benutzeravatar
Liechtenauer
Beiträge: 397

Re: GRT2019: Erlebnisberichte

Beitrag von Liechtenauer » 14 Apr 2019, 20:25

Soo, endlich ist auch unser Erfahrungsbericht auf gratisrollenspieltag.de zu lesen. Siehe hier. Wir haben aufgrund der langen Wartetezeit sogar eine Extra-Seite bekommen und Andreas' Plakat darf noch einmal in vollem Glanz erstrahlen. Ich hoffe es gefällt euch. :D
"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist."

Zurück zu „Gratisrollenspieltag 23. März 2019“