One child‘s heart

Forumsregeln
Forumsregeln - Impressum
Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 87
Wohnort: Königswinter

One child‘s heart

Beitrag von Mara83 » 11 Mai 2019, 15:13

https://pnpnews.de/one-childs-heart/amp/

Dieser Kickstarter juckt mir in den Fingern.

Die Spieler sind Experten, Psychologen, Pädagogen ect, die in die Vergangenheit eines Kindes reisen.

Es geht darum „schlimme“ Sachen zu deeskalieren, Traumata abzuwenden. Es geht nicht darum grauenhafte Geschehnisse darzustellen, eher darum, die richtigen Worte zu finden.

Ich finde es eine tolle Idee, aber ich könnte mir vorstellen das man hier schlecht Spieler findet.

Was meint ihr dazu?
Sind Probleme und Emotionen ein gutes Team für ein Spiel oder ist es zu schwer?

Viel kann ich nicht sagen, gerade schaue ich mir die Videos an um herauszufinden, warum alle sagen dieses Spiel sei „beautiful“
i have 99 problems, and a botch is 1

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 503

Re: One child‘s heart

Beitrag von Santiago » 11 Mai 2019, 16:01

Erinnert mich auf den ersten Blick an eine P&P Variante des Brettspiels Comanauts, wobei es da um die Psyche eines Wissenschaftlers geht. Das Boardgame find ich klasse, als RPG kann ich es mir nur bedingt gut vorstellen. Klingt als wäre es etwas zum mal Ausprobieren und Antesten, aber bisher nicht mehr.
Frag mich nur, wieso es ein Kindes sein muß. Wäre bei einem Erwachsenen nicht mehr traumatisches Material vorhanden?
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 87
Wohnort: Königswinter

Re: One child‘s heart

Beitrag von Mara83 » 11 Mai 2019, 17:37

Habe mir eben ein Video angeschaut. Du gehst in die Vergangenheit eines Erwachsenen, dort bekommst du ein Szenario mit, welches das Kind in irgendeiner Weise beeinflusst hat (Ärger von den Eltern, Mobbing…) Und hast kurz Zeit, dich mit diesem Kind darüber zu unterhalten.
Das kann man natürlich abwandeln
i have 99 problems, and a botch is 1

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 503

Re: One child‘s heart

Beitrag von Santiago » 11 Mai 2019, 17:41

Ah ok, das klingt schon sinniger... erinnert mich aber noch mehr an das Brettspiel :D
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Zurück zu „Rollenspiel-Smalltalk“