Der Schatten des Dämonenfürsten

Coperniu
Beiträge: 64

Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Coperniu » 26 Mai 2019, 14:53

Der Dämonenfürst trägt viele Masken. Er ist der Geweissagte, der Zerstörer von Welten, der Hunger, der Schaurige, der Flüsternde, der Schatten in der Leere, das Dunkel zwischen den Sternen und der Unaussprechliche. Sein Wille allein löscht Sterne aus und sein Schatten lässt Wirklichkeiten enden.

Der Schatten des Dämonenfürsten ist ein Rollenspiel, das in den letzten Tagen einer Fantasy-Welt spielt. Die Realität wird durch die Auflösung von Zeit und Raum in Stücke gerissen und so werden eherne Naturgesetze geschwächt, die kontrollieren, was möglich ist und was nicht.

Als Folge all dieser Zersetzung dringen Bedrohungen von jenseits des Universums in die Welt ein. Verkommene Dämonen, hervorgebracht in der endlosen Leere, gieren nach der absoluten Auslöschung aller Dinge. Wo sie ungehindert in die Länder der Sterblichen einfallen, bringen sie Tod und Verderben mit sich.

Dies sind die dunklen Zeiten, welche die Orakel und Propheten verkündeten, die Priester von ihren Kanzeln predigten und die als heißer, flüsternder Wind aus den Toren der Hölle drangen. All diese Unruhen, das Leid, das Verderben und der Verfall breiten sich aus, wenn der Schatten des Dämonenfürsten über die Welt der
Sterblichen kriecht. Der Schatten korrumpiert, was er berührt, verformt es zum Bösen, schürt den Wahnsinn und beschleunigt den Untergang, nach welchem es den Dämonenfürsten so sehr verlangt. Im so entstandenen Chaos wird man Zeuge lang vergessener Schrecken, die sich aus ihren Grüften erheben, um wieder durch die Lande zu ziehen. Schon aufgrund geringster Kränkungen sammeln sich die Heere und bringen Krieg, Hunger, Pestilenz und Tod über die zivilisierte Welt.

Doch so schlimm die Lage auch ist, es ist nicht alles verloren. Außergewöhnlichen Frauen und Männern bietet sich die Gelegenheit, das drohende Unheil hinauszuzögern oder vielleicht sogar abzuwenden.
Sie haben unterschiedlichste Lebenswege beschritten, sind abgebrühte Söldner, machtgierige Zauberer und Priester undurchschaubarer Götter. Es sind jene, die in den Eingeweiden der Welt und den Elendsvierteln der Städte leben. Sie erheben sich aus den Kampfgruben, treten hinaus aus den Akademien und brechen von Bauernhöfen und Feldern auf, die die großen Städte ernähren. In dieser Stunde der größten Not, wo die Welt am Abgrund steht, kommen sie zusammen, um Helden, Beschützer und vielleicht sogar Erlöser zu sein.

DAS ENDE IST NAH
In Der Schatten des Dämonenfürsten leben die Charaktere in den letzten Tagen einer Welt, an den Grenzen eines zerbröckelnden Imperiums. All dies hervorgerufen von verkommenen Kultisten im Dienste eines wahnsinnigen und monströsen Wesens, das sich aus der Leere hervorarbeitet und die Seelen der Welt und der gesamten Schöpfung verschlingen will.

Der Tod schreitet über das Land. Man kann die plappernden und heulenden Schreie der Wahnsinnigen in den dunkelsten Stunden der Nacht, als unheiligen Chor vernehmen. Gefräßige Drachen gleiten durch die Lüfte, während Teufel, verdorbene Feenwesen, aus den Tiefen der Hölle huschen, um die Sterblichen zur Dunkelheit zu verführen. Diese und viele weitere Bedrohungen warten auf die Arglosen und Unvorsichtigen.

GEFAHREN ÜBERALL
Die Welt ist gefährlich. Das Spiel geht nicht davon aus, dass Charaktere allzu lange überleben. Wer übermäßig tapfer und unvorsichtig ist, wird ein schnelles und plötzliches Ende finden. Die Charaktere gewinnen nicht jeden Kampf und nicht jeder Kampf ist tatsächlich zu gewinnen. Denn manchmal ist es die beste Lösung, einfach wegzulaufen.
Der Schatten des Dämonenfürsten kann ein brutales und erbarmungsloses Spiel sein, in dem der Tod die Charaktere jederzeit holen kann.

Für ganz Urd sind finstere Zeiten angebrochen. Ein Schatten kriecht über das Land, der alles, was er berührt, korrumpiert, verzerrt und vernichtet. Während das Licht erlischt und die Dunkelheit regiert, bewegt sich die Welt immer schneller auf ihre Vernichtung zu. Ist dies nun wirklich das Ende? Ist es die Apokalypse, die schon lange von den Propheten und Wahnsinnigen vorhergesagt wird? Oder ist das Ende gar nicht so gewiss, wie es die alten Schriften sagen? Vielleicht ist es so, vielleicht aber auch nicht...


Angeboten wird das Anfänger Abenteuer "Ernter des Leids" - In welchem die Charaktere einen verschwundenen Priester suchen und das Böse finden.

Mit dem eigentlichen Abenteuer beginne ich erst ab 15:00 Uhr. Ich selbst werde schon ab 14:00 Uhr vor Ort sein und kann dann mit interessierten Mitspielern Anfängercharaktere vor Ort erstellen.

Mitspieler max. 4:

- Ines
- Dirk
- Tonnaas
- Til
Zuletzt geändert von Coperniu am 05 Jun 2019, 14:03, insgesamt 3-mal geändert.

Dirk
Beiträge: 3

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Dirk » 27 Mai 2019, 12:29

Würde gerne mitspielen und wäre dann auch zur Charaktererstellung um 14 Uhr da.

Coperniu
Beiträge: 64

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Coperniu » 27 Mai 2019, 15:07

Bist eingetragen.

Tonnaas
Beiträge: 4

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Tonnaas » 27 Mai 2019, 18:41

Wie viele Treffen würde das Abenteuer ca. dauern?

Coperniu
Beiträge: 64

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Coperniu » 27 Mai 2019, 19:43

Die einzelnen Abenteuer sind in der Regel so konzipiert, dass sie an einem Treffen durchgespielt werden können.

Tonnaas
Beiträge: 4

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Tonnaas » 27 Mai 2019, 20:17

Also das Setting klingt auf jeden Fall spannend. Ich hätte durchaus Interesse es auszuprobieren.

Coperniu
Beiträge: 64

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Coperniu » 27 Mai 2019, 20:27

Zum Ausprobieren sind die Rollenspielsonntage ja da. Bist eingetragen.

tille
Beiträge: 3

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von tille » 05 Jun 2019, 12:24

Hallo Coperniu,

seit Monaten spiele ich nun schon mit dem Gedanken, endlich mal bei einem Rollenspiel à la D&D mitzumachen. In meinem Freundeskreis hält sich die Euphorie dafür aber eher in Grenzen...

Ich habe wirklich keinerlei Erfahrung mit sowas, außer dass ich in der Kindheit Spiele wie Baldur's Gate gespielt habe :lol: . Würde sich "Der Schatten des Dämonenfürsten" anbieten für einen vollkommenen Neueinsteiger? Hättest du die Muße, einen Newbie wie mich an die Hand zu nehmen?

Wenn ja, dann würde ich mich der Gruppe liebend gern anschließen und wäre selbstverständlich auch um 14 Uhr da!
Sonst würde ich an dem Sonntag einfach so mal ins Voyager gekommen und bei verschiedenen Tischen den Spielern über die Schultern gucken, um ein gewissen Grundverständnis zu bekommen. Sei bitte ehrlich, denn ich will keinem zur Last fallen :oops:

Lieben Gruß
Til

Coperniu
Beiträge: 64

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von Coperniu » 05 Jun 2019, 14:02

Hallo Til,

ja der Dämonenfürst eignet sich für Neueinsteiger. Ja ich nehm Dich an die Hand.

Und Du bist eingetragen.

Damit ist die Gruppe dann voll. Aufgrund der Erfahrungen mit der Lautstärke im Voyager sind 4 Mitspieler plus Spielleiter für mich mittlerweile das Maximum.

Netten Gruß

Stefan

tille
Beiträge: 3

Re: Der Schatten des Dämonenfürsten

Beitrag von tille » 05 Jun 2019, 15:04

Hey Stefan!

Sehr cool! Ich freu mich mega drauf :) Danke, dass du mich aufnimmst!

Aus Erzählungen hab ich mitbekommen, dass Knabberzeugs/Süßes gern gesehen ist?! Dann würde ich da etwas beisteuern. Gibt es sonst irgendetwas, dass ich mitbringen soll/muss? Würfel, Character Sheets und Ähnliches habe ich natürlich noch nicht. Soll ich da vorher schon was kaufen gehen?

Lieben Gruß
Til

Zurück zu „Treffen am 9. Juni um 14 Uhr im Voyager“