Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 611

Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Santiago » 16 Sep 2019, 12:46

"Egal, wie sehr wir versuchen uns von der Vergangenheit zu distanzieren, dem Sog der Geschichte kann man nicht entkommen. Die größten Kriegsherren und Eroberer der Vergangenheit sind lange zu Staub zerfallen, doch ihr Vermächtnis lässt sich nicht leugnen. Einige Erben kehren dieser Vergangenheit den Rücken zu, doch andere, besonders die Bewohner der Drei Königreiche, ehren ihre Ahnen, ganz gleich, wie grausam sie auch waren.
Doch auch in der Geschichte der Königreiche gibt es jene Vorfahren, die bewußt verdrängt wurden. Aber die Zeit ist unerbitterlich und jene, die nicht aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, sind dazu verdammt, sie immer wieder zu begehen...

Malifaux – die Welt hinter dem Portal, wo nachts 2 Monde am Himmel stehen und tagsüber die Sonne dafür sorgt, daß die Farben der Natur kräftiger wirken.... und daß normale Menschen Magie wirken können. Doch sowohl diese Welt als auch unsere Erde ruft nach Leuten, die bereit sind das ausbreitende Chaos zurück zu halten. Das Schicksal beider Welten führt immer dunkler werdende Pfade hinab, doch Schicksal ist eine wankelmütige Angelegenheit und kann von den richtigen Helden verändert werden,... oder den falschen Schurken. "

Das "Through the Breach" RPG basiert auf dem Tabletop-Miniaturen Spiel Malifaux, in dessen Welt es auch spielt, und vermischt Genres wie Steampunk, Western, Fantasy und Horror. Kenntnisse des Tabletops sind nicht nötig. Das recht leicht zu lernende System eignet sich gut für Neulinge zum schnellen Einstieg, hält aber für erfahrene Spieler auch noch die eine oder andere Besonderheit bereit.

Leichte Englischkenntnisse zum Verstehen der Charakterbögen und den Hintergrundgeschichten ist empfehlenswert.
Charaktere werden gestellt und Würfel nicht benötigt. Wer jedoch mag, kann sein eigenes Schicksals-Pokerdeck mitbringen.

Freue mich auf Interessenten! Wenn es sonst Fragen gibt, immer her damit


- Morgenstern
- Nibbler
- Nibbler's Begleitung
- Nibbler's vorbehaltene Begleitung
- spirytus_movens
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 611

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Santiago » 19 Sep 2019, 12:26

Ein wenig zur Geschichte der Welt Malifaux:

Die Geschichte zeigt, daß es immer wieder Portale zwischen Malifaux und unserer Erde gab:

- 6000 v.C.: auf Sizilien nahe dem Etna öffnet sich ein Portal, Eingeborene der nahen Insel Kreta entdecken, daß diverse Symbole und Talismane plötzlich heilende Kräfte haben

- 500 v.C.: amerikanische Ureinwohner treffen auf Personen aus Malifaux, nachdem diese im Stamm aufgenommen wurden, werden die ersten Kinder mit Eltern aus beiden Welten geboren. Diese haben besondere Fähigkeiten mit den Tieren zu reden und ihre Gestalt zu verändern. Leider schwächt diese Fähigkeit im Laufe der Zeit immer mehr ab

- 14. Jhd: in Mexiko öffnet sich ein Portal, es folgt ein Krieg zwischen den Azteken und diesen Monstern, welche anschließend einen Platz in den Mythologien bekommen. Die Azteken werden anschließend kriegstreibender und aggressiver und opfern unzählige Menschen um ihren Sonnengott zu stärken

- 17. Jhd.: in Abyssinia in Afrika, gelangen mehrere Einwohner durch ein Portal nach Malifaux, nachdem hier keine Bestien hindurch kamen. Sie entdecken die ersten Seelensteine in der scheinbar verlassenen Welt. Nach dem Schließen des Tores zeigen diese die Eigenschaft, daß sie magisch aufgeladen werden, sobald jemand in ihrer Nähe verstirbt, ebenso kann man die Energie nutzen um mächtige Zauber zu wirken. Durch einen Krieg untereinander gehen jedoch viele der Steine verloren oder werden vernichtet.

- 1780: Zauberer, Schamanen, Heiler und andere Mystiker gründen das „Konzil“ um das Phänomen der abnehmenden Magie unserer Welt zu untersuchen. Sie finden dabei heraus, daß es eine Welt jenseits unserer gibt, die für die Magie verantwortlich ist.

- 1787: Das Konzil führt ein gewaltiges Ritual in Santa Fe durch, um ein Portal zu öffnen. Das Vorhaben gelingt, jedoch kostet es zahlreiche Magier das Leben, und dort wo einst eine aufstrebende Stadt stand, befand sich nun ein Loch in der Realität.
In der nachfolgenden Zeit beginnen die Überlebenden die Welt hinter dem Portal zu untersuchen. Sie entdeckten eine verlassene Stadt, die zugleich ähnlich und fremd den irdischen Städten ist, über dem Eingangstor hing ein namensgebendes Schild mit dem Wort „Malifaux“. Angetrieben von der Gier nach Magie und Zaubersprüchen begannen die Magier sich gegenseitig zu bekämpfen. Aus diesen Schlachten ging ein neues Konzil als überlebende Fraktion hervor.
Auch wenn die Stadt verlassen wirkte, wurde eine große Söldnerschar engagiert um das Konzil gegen eventuelle Angriffe zu verteidigen. So konnten die Forscher und Wissenschaftler des Konzils die Stadt weiter erforschen und trauten sich anschließend auch in die benachbarten Gebiete sowie unterirdische Katakomben.
Die größte Errungenschaft gelang einem Expeditionstrupp, der sich in die südlichen Gefilde begab. In einer weiteren verlassenen Stadt fanden sie ein gewaltiges Loch in den Bergen, das sich letztlich als Mine herausstellte, eine Mine für Seelensteine. Die gleichen, wie sie dereinst in Abyssinia vorhanden waren.
Um mehr von den Kostbarkeiten abbauen zu können, wurden auch mehr Leute benötigt und das Konzil ging mit seiner Entdeckung an die Öffentlichkeit unserer Welt. Immer mehr Schatzjäger wollten ihr Glück versuchen und so wurde Malifaux zu einer aufstrebenden Stadt, und das Konzil eine mächtige Weltorganisation.
Durch die zahlreichen Pioniere, die nun die neue Welt erforschten, wurden auch immer mehr sonderbare Kreaturen entdeckt, und somit auch die eigentlichen Ureinwohner Malifauxs, denen die Menschen den Titel „die Niegeborenen/Neverborn“ verliehen.
Doch zeitgleich gelangten auch immer mehr Menschen an verbotenes Wissen und die Aussicht auf einfachen Gewinn lockte zahlreiche Schurken an. Nachdem schwere Kämpfe gegen Wiedererwecker und ihre Horden an Untoten ausgetragen wurden und die Menschen sich mehr gegenseitig bekämpften, riss die Verbindung nach Malifaux abrupt ab und kurz bevor sich das Portal endgültig schloß, gelang ein Leichnam in unsere Welt, auf dessen Brust nur ein Wort stand: „Unseres/Ours“

- 1803 die Schwarzpulver Kriege zwischen den Nationen entbrannten, da jeder den verbliebenen Rest an Seelensteinen besitzen wollte.

- 1815: nach dem Ende der Kriege gelang die Händlergilde, die sich ab jetzt nur noch „Gilde“ nannte, zu großem Einfluss, da sie durch geschickte Manipulationen den Großteil der Seelensteine erwirtschaftete.

- 1897: das Portal öffnete sich wieder und wird direkt von der Gilde annektiert und abgesichert. Nach und nach werden Gebiete der leeren Stadt Malifaux eingenommen und gesichert, von irgendwelchen Feinden keine Spur. Die Nationen der Erde unterstützen die Gilde durch Arbeitskräfte und Militär, begierig darauf wieder einen Teil der Seelensteine zu bekommen. Malifaux Stadt erblüht erneut.

- 1898: erste Anzeichen der Neverborn. Die Gilde reagiert darauf, indem sie ein Kopfgeld auf die Ureinwohner aussetzt und so sämtlichen Glücksjägern ein neues Aufgabengebiet verschafft und dadurch auch ruhig stellt. Zeitgleich wird die Spezialabteilung der Hexenjäger ins Leben gerufen mit der Aufgabe Magier zu jagen, die nicht durch die Gilde zugelassen wurden, um so einem erneuten Aufkommen der Nekromanten und Wiedererwecker entgegen zu wirken. Dazu zählten jedoch auch harmlose Menschen, die durch ihren langen Aufenthalt plötzlich magische Kräfte entwickelten.

- 1899: Die zahlreichen Minenarbeiter gründen zu ihrem eigenen Schutz die „Union“, eine Art Minenarbeiter-Gewerkschaft. Als sich die Gilde der Union bewußt wird, hat diese schon einen zu großen Einfluss und viel Mitglieder um eine Gefahr für die herrschende Organisation dar zu stellen. Im Laufe zahlreicher Verhandlungen wird man sich jedoch einig, daß die Gilde mehr zum Schutz der Arbeiter tut.
Angespornt durch dieses Vorgehen wird ebenfalls die Bewegung der Arkanisten ins Leben gerufen, eine geheime Gruppierung die aus jenen von der Gilde gejagten Magieren besteht.

- 1907: Spielbeginn
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
Hati
Beiträge: 35

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Hati » 19 Sep 2019, 21:36

Klingt sehr spannend. Bin leider nicht dabei weil nicht da 😩
Zuletzt geändert von Hati am 19 Sep 2019, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
If the DM smiles, it is already too late.

Leitet: [WoD][DarkAges][Werwolf die Apokalypse] | [Monsterhearts] | [Magus]
Spielt: [Scion] | [Monsterhearts]
Spielwunsch: [Golden Sky Stories] | [Ghostbusters]

Benutzeravatar
Mara83
Beiträge: 153
Wohnort: Königswinter

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Mara83 » 19 Sep 2019, 21:56

Ich würde gerne, der Kalender sagt aber, ich sei garnicht da 😞
i have 99 problems, and a botch is 1

Benutzeravatar
morgenstern
Beiträge: 84
Wohnort: Rhein-Kilometer 693
Kontaktdaten:

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von morgenstern » 20 Sep 2019, 16:07

Mein Kalender sagt okay. 😉
Suche Spielrunde(n): Tales from the Loop, Coriolis, "Powered by the Apocalypse", Dungeon World, The Veil, Interface Zero, Hollow Earth Expedition, etc.

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 611

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Santiago » 20 Sep 2019, 17:57

morgenstern hat geschrieben:
20 Sep 2019, 16:07
Mein Kalender sagt okay. 😉
Guter Kalender! Gerne 8-)
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Nibbler
Beiträge: 1

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Nibbler » 24 Sep 2019, 09:33

Wären zu zweit und dabei.
Eine dritte Person unter Vorbehalt :)

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 611

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Santiago » 24 Sep 2019, 11:25

Nibbler hat geschrieben:
24 Sep 2019, 09:33
Wären zu zweit und dabei.
Eine dritte Person unter Vorbehalt :)
Gerne, geht klar 8-)
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Benutzeravatar
spirytus_movens
Beiträge: 9
Wohnort: Bad Honnef

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von spirytus_movens » 30 Sep 2019, 00:26

Ich habe gerade über das Setting nachgelesen, finde es extrem interessant & würde sehr gerne mitspielen! Leider ist mein Deutsch aber ziemlich weit von perfekt :? Kann ich trotzdem mitmachen?

Benutzeravatar
Santiago
Beiträge: 611

Re: Through the Breach - Dunkles Vermächtnis

Beitrag von Santiago » 30 Sep 2019, 16:22

Meins doch auch ;-)

Von mir aus sollte das kein Problem sein
I'm fairly certain. I could be some ghastly hallucination, a figment of my own imagination

Zurück zu „Treffen am 13. Oktober 19 ab 14 Uhr im Voyager“